Eurojackpot-Rekord: 90 Millionen Euro im Jackpot – Tipps für Lotto-Millionäre

Werbung

Der Eurojackpot ist so voll wie noch nie: Europas Lotto-Spieler spielen am 8.5.2015 um die Rekordsumme von 90 Millionen Euro! In insgesamt 16 europäischen Ländern rennen die Lottospieler den Annahmestellen die Türen ein. Besonders hoch sei der Andrang in Skandinavien, sagt Westlotto-Chef Theo Goßner. Westlotto ist die federführende Lottogesellschaft der Eurojackpot-Gemeinschaft. Vor allem in Finnland und Dänemark verzeichnen die Annahmestellen eine erhöhte Nachfrage. Aber auch in Deutschland herrscht seit Wochen eine regelrechte Eurojackpot-Euphorie. In Regionen, die an Nicht-Eurojackpot-Länder grenzen, kommen viele Eurojackpot-Touristen in die Annahmestellen. So beispielsweise in Frankfurt/Oder, wo viele polnische Nachbarn ihre Tipps aufgeben. Der Grund: Polen gehört nicht zur Eurojackpot-Gemeinschaft. Ähnlich sieht es im Grenzgebiet zur Schweiz, zu Luxemburg und besonders Frankreich aus. Die benachbarte Pfalz verzeichnet deutschlandweit prozentual die höchsten Beteiligungen am Eurojackpot-Spiel.

Werbung

Hoffnung auf den 90 Millionen-Euro-Jackpot

Seit dem 20.2.2015 wurde der Jackpot der europäischen Lotterie nicht geknackt. Daher ist die Gewinnsumme inzwischen auf das Maximum angestiegen: 90 Millionen Euro werden am Freitag, den 8. Mai ausgespielt. Von diesem Geld lässt es sich selbst in Niedrigzins-Zeiten prima leben. Denn selbst bei nur 1% Verzinsung kommen bei dieser hohen Summe 900.000 Euro als Zinsertrag heraus. So mancher Arbeitnehmer würde bei diesen Zinseinkünften wohl seinen Job an den Nagel hängen. Aber Vorsicht!

Werbung

Eurojackpot-Rekord: Jackpot-Gewinner sollten aufpassen

Psychologen raten: Bei hohen Lottogewinnen sollte man auf gar keinen Fall seinen Job aufgeben oder plötzlich viel Geld ausgeben. Ein neues Haus, ein schneller Sportwagen oder eine spontane Weltreise wecken schnell Neid und Missgunst bei Familie, Freunden und Bekannten. Am Ende steht man im schlimmsten Fall allein da. Auf gar keinen Fall sollte man in die Öffentlichkeit treten, etwa durch einen Presseartikel oder einen unbedachten Facebook-Post. Ansonsten hat man binnen kurzer Zeit garantiert unzählige Bettelbriefe im Postfach.

Stattdessen raten Experten, zunächst bescheiden weiterzuleben und sich in aller Ruhe Gedanken zu machen, was man mit dem vielen Geld anstellen möchte. Zur Sicherheit sollte man den Gewinn nicht auf das Konto der eigenen Kleinstadt-Sparkasse überweisen lassen, sondern besser auf ein neues Konto in einer anonymen Großstadt. Zu groß ist nämlich die Gefahr, dass die heimische Dorfbank entweder mit der hohen Summe überfordert ist oder – noch schlimmer – jemand in der Bank indiskret wird und das Geheimnis beim nächsten Stammtisch ausplaudert.

Die sicherste Anlage, um einen Großteil der 90 Millionen zu parken, dürfte momentan Festgeld sein. Selbst bei mageren Zinsen kommt hier sehr viel Geld zusammen und das Verlustrisiko ist deutlich geringer als bei Börsenwerten oder Immobilien. Wer seinen Gewinn mit Bedürftigen teilen möchte, sollte sich etwas Zeit lassen, die richtige Spendenorganisation oder Stiftung zu finden.

Die aktuellen Eurojackpot-Gewinnzahlen und Quoten finden Sie wie jeden Freitag kurz nach der Ziehung um 21.00 Uhr auf dieser Seite.

Leave a Reply